Hassan Mahramzadeh: Ein Leben in Bildern

Hassan Mahramzadeh hat eine lange und interessante Geschichte

Hassan Mahramzadeh: Ein Leben in Bildern

Ein Blick auf das außergewöhnliche Leben und Werk des renommierten Fotografen

Die Anfänge in Teheran

Hassan Mahramzadeh, 1941 in Teheran geboren, entschied sich nach dem Abitur für ein Studium in den USA. Doch seine Begegnung mit der deutschen Kultur in Köln änderte seinen Kurs. Innerhalb von sechs Wochen erlangte er die erforderlichen Deutschkenntnisse und erhielt einen Studienplatz an der Technischen Universität Berlin.

Akademischer Erfolg und künstlerische Entfaltung

Mahramzadeh schloss sein Informatikstudium mit Bestnoten ab und begann 1972 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Hannover. Parallel dazu entdeckte er seine Leidenschaft für die Fotografie und begann, das kulturelle Leben der Stadt festzuhalten.

Künstlerische Weiterentwicklung und Lehrtätigkeit

Mahramzadeh lehrt heute Digitale Fotografie, Bildbearbeitung mit Photoshop und Poster-Design an der Leibniz Universität Hannover. Seit 15 Jahren veröffentlicht er unter dem Label „Hannover City Scapes“ Kunstkalender mit Hannover-Motiven, die zuletzt im Neuen Rathaus ausgestellt wurden.

Anerkennung und Erbe

Für sein Engagement erhielt Mahramzadeh 2015 den Stadtkulturpreis Hannover. Seine Werke sind nicht nur ein Spiegelbild der Stadt Hannover, sondern auch eine Brücke zwischen verschiedenen Kulturen und Traditionen.

Kommende Veranstaltung: Vernissage der „Hannover City Scapes“ Fotoausstellung

Am 5. Mai um 11:00 Uhr findet die Vernissage einer „Hannover City Scapes“ Fotoausstellung statt. Die Veranstaltung wird im Kunstkreis Laatzen/Rethen in der Hildesheimer Str. 368 stattfinden. Hassans Werke werden dort bis zum 28. Mai ausgestellt. Das Grußwort wird von der Vorsitzenden des Kunstkreises Laatzen, Frau Monika Gorbuschin, gehalten, während die Laudatio von der Galeristin und Künstlerin Frau Karin Kummer-Trull erfolgen wird.

Hassan Mahramzadeh hat das kulturelle Leben Hannovers geprägt und wird auch weiterhin das Erbe einer Stadt und die Vielfalt einer Gesellschaft festhalten.

Related

Nachwuchstalent Daniel Christian Dorn Live in Concert

Am Sonntag, den 23. Juni 2024, erwartet die Besucher der Ev.-luth. St. Johanniskirchengemeinde Hannover-Bemerode ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis. Der junge Cellist Daniel Christian Dorn, Sohn von Tanja Dorn von Dorn Music, wird gemeinsam mit der Pianistin Nepheli Elsas ein Konzert geben, das Musikliebhaber und Klassik-Fans gleichermaßen begeistern wird.