Todesfall während der Kreuzfahrt – was tun?

Was tun, sollte es passieren?

Todesfall während der Kreuzfahrt – was tun? Wiese Bestattungen informiert

Anzeige

Kreuzfahrten gehören nicht nur zu den sichersten, sondern auch zu den beliebtesten Reisearten überhaupt. 3,7 Millionen deutsche Passagiere gönnten sich allein 2023 das Erlebnis einer Kreuzfahrt. Bei einer solch großen Zahl ist es unausweichlich, dass es gelegentlich auch auf Kreuzfahrtschiffen zu Todesfällen kommt.

 

Was geschieht, wenn ein Passagier an Bord verstirbt?

Kreuzfahrtschiffe sind auf diesen Fall vorbereitet. Der Schiffsarzt dokumentiert den Tod und stellt den Totenschein aus. Ist die Todesursache ungeklärt oder zum Beispiel Folge eines Unfalls, werden so zeitnah wie möglich polizeiliche Ermittlungen durch die örtlichen Behörden eingeleitet. Bis es soweit ist, wird der Verstorbene in speziellen Kühlräumen des Schiffs hygienisch einwandfrei aufbewahrt und am nächsten Hafen an die Behörden oder den beauftragten Bestatter übergeben. Ansprechpartner für die Angehörigen sind neben der Reederei der Bestatter des Vertrauens. Er nimmt Kontakt mit einem Kollegen im angelaufenen Hafen auf, der die Gegebenheiten vor Ort kennt.

Die Formalitäten, die bei der Beurkundung des Sterbefalls und der Rücküberführung des Verstorbenen nach Deutschland zu beachten sind, können sich von Land zu Land stark unterscheiden. Neben der Überführung der Asche in einer Urne ist auch die Überführung des Leichnams im Sarg per Flugzeug möglich, was allerdings in der Regel mit sehr hohen Kosten verbunden ist. Wiese-Kunden, die ein Treuhandkonto bei der deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG haben, erhalten automatisch finanzielle Unterstützung für die Überführungskosten. Wir arbeiten außerdem mit einem Unternehmen zusammen, das auf Auslandsüberführungen spezialisiert ist. Weitere Informationen finden Sie im Ratgeberteil unserer Website wiese-bestattungen.de

 

Stefan Burmeister-Wiese, der Autor dieses Beitrags, ist Geschäftsführer des hannoverschen Bestattungsunternehmens Wiese. Zu den insgesamt sechs Standorten des ältesten familiengeführten Bestattungsunternehmens in Hannover gehört auch die Wiese-Filiale in der Garkenburgstraße 38 in Hannover-Döhren.

Related

Preisrückgänge und Chancen im Immobilienmarkt

Der Immobilienmarkt in Deutschland befindet sich in einer Phase der Transformation, die sowohl Herausforderungen als auch Chancen für Käufer und Investoren bietet. Nach einem Jahrzehnt des kontinuierlichen Preisanstiegs erlebt der Markt seit 2023 eine deutliche Preiskorrektur.