KunstFestSpiele Herrenhausen 2024: Ein Festival der Künste in Hannover

Floating Earth von Luke Jerram ©photographicleigh

KunstFestSpiele Herrenhausen 2024: Ein Festival der Künste in Hannover

Ein Festival der Vielfalt und Innovation

 

Im Herzen Hannovers, umgeben von der historischen Kulisse der Herrenhäuser Gärten, entfaltet sich im Mai 2024 die 15. Ausgabe der KunstFestSpiele Herrenhausen. Mit der beeindruckenden, schwimmenden Erdkugel-Installation „Floating Earth“ des britischen Künstlers Luke Jerram auf dem Maschteich als spektakulärem Auftakt, verspricht das Festival eine faszinierende Reise durch die Welt der Künste. Vom 16. Mai bis 2. Juni bieten die KunstFestSpiele ein multidisziplinäres Programm mit 28 künstlerischen Produktionen, das rund 600 Künstler*innen und Chorsänger*innen an verschiedenen, kulturell bedeutsamen Orten in Hannover zusammenbringt. Die Besucher*innen können sich auf eine breite Palette an Darbietungen freuen, die von Konzerten, Tanz- und Theateraufführungen bis hin zu Zirkus, Performances und Installationen reicht.

 

Auftaktveranstaltungen, die begeistern

 

Der Festivalstart am Pfingstwochenende hält bereits einige Highlights bereit: Ein historisches Ping Pong Piano Battle, eine klingende Installation von Emeka Ogboh, magische Tanzperformances und die musikalische Vielfalt des Cellisten Abel Selaocoe. Diese Anfangsevents stellen nur einen Vorgeschmack auf das umfangreiche Programm dar, das mit international anerkannten Künstler*innen wie dem Kronos Quartet, Marta Górnicka und Trajal Harrell glänzt. Besonders hervorzuheben ist auch die Aufführung von Leonard Bernsteins „MASS“ unter der Leitung von Ingo Metzmacher, ein Konzerthighlight, das mit über 400 Mitwirkenden eine Botschaft der Freiheit und Gleichheit verkündet. Die Vielfalt und die künstlerische Neugier, die das Festival prägen, laden dazu ein, die eigene Perspektive zu erweitern und die transformative Kraft der Künste zu erleben.

 

Die Herrenhäuser Gärten: Ein Ort der Inspiration

 

Die Herrenhäuser Gärten, ein Juwel der europäischen Gartenkunst und zentraler Austragungsort der KunstFestSpiele, bieten nicht nur eine atemberaubende Kulisse, sondern sind selbst ein Zeugnis kultureller und geschichtlicher Bedeutung. Seit über 300 Jahren ziehen diese Gärten Besucher*innen aus aller Welt an und vereinen barocke Pracht, botanische Vielfalt und die Ruhe englischer Landschaftsgärten auf einzigartige Weise. Sie bilden den perfekten Rahmen für ein Festival, das sich der Vielfalt der Künste verschrieben hat und Besucher*innen einlädt, in eine Welt voller Schönheit, Nachdenklichkeit und kreativem Austausch einzutauchen.

 

Die KunstFestSpiele Herrenhausen bieten eine einzigartige Gelegenheit, die transformative Kraft der Kunst in einer der schönsten Parkanlagen Europas zu erleben. Jedes Event, jede Performance und jede Installation lädt dazu ein, über den eigenen Horizont hinauszublicken und die vielfältigen Facetten menschlicher Kreativität zu entdecken. Lassen Sie sich inspirieren und werden Teil dieses außergewöhnlichen kulturellen Ereignisses in Hannover.

Related

Nachwuchstalent Daniel Christian Dorn Live in Concert

Am Sonntag, den 23. Juni 2024, erwartet die Besucher der Ev.-luth. St. Johanniskirchengemeinde Hannover-Bemerode ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis. Der junge Cellist Daniel Christian Dorn, Sohn von Tanja Dorn von Dorn Music, wird gemeinsam mit der Pianistin Nepheli Elsas ein Konzert geben, das Musikliebhaber und Klassik-Fans gleichermaßen begeistern wird.